Vorarlberg, Riezlern, Kleinwalsertal

Tourverlauf: Hotel „Riezler Hof“  => Zwerwaldstraße => Schützenhaus => Leidtobelbrücke => Kapelle „Mariahilf“ => Leidtobelweg => Dürenbodenstaße => Höflerbrücke => Mittelberg => Cafe/Restaurant Hoheneck => Kirche „St. Jodok“ => Talstation Walmendingerhornbahn (1207m) => Berggasthof Bühlalpe (1480m) => obere Heuberghütte (1400m) => Bergstation Zaferna (1420m) => Bergstation Parsennbahn (1328m) => Hotel „Riezler Hof“

Tourbeschreibung:
Der Start für meine Schneeschuhwanderung ist das Hotel Riezler Hof. In diesem ich eine Woche lang übernachtet hatte und bewirtet wurde.

Ich folgte der Hauptstrasse stadteinwärts, bis zum Ferienhof Stephanie. Der Ferienhof befindet sich auf der linken Seite. Hier bog ich links in die Zwerwaldstraße ein und folgte dem Schilderwald Richtung „Zwerwald, Hirschegg, Mittelberg“ am Anfang der Straße. Die Route verläuft am Campingplatz Zwerwald vorbei bis man zum Schützenhaus kommt. Der Weg geht weiter durch die überdachte Leidtobelbrücke über die Breitach, am Forelle Hus vorbei bis zur Kapelle „Maria hilf“. Dieser Wegabschnitt gehört zum Walser Kulturweg.

Weiter gehts durch den Wald und in einer Linkskurve auf den Leidtobelweg, vorbei am Hotel Sonnenhof und am Geschäft „iKuh“ bis zur Weggabelung Dürenbodenstraße. Ab hier ging es dem Wegweiser Richtung „Höfle, Mittelberg, Baad“ nach. Der Weg führte mich wieder durch den Wald, durch die überdachte Höflerbrücke über die die Breitach. Nun folgte ich dem Wegweiser „Breitachweg, Bödmen, Baad“ entlang der Breitach bis nach Mittelberg.

In MIttelberg angekommen, folgte ich der Straße bis zur nächsten größeren Straße (Bödmerstraße). Hier bog ich rechts ab und fogte dieser bis zum Cafe+Restaurant Hoheneck. Hier legte ich eine Pause ein. Gegenüber befindet sich ein Verkaufsstall. Ich überquerte die Straße und folgte dieser links bis zur Kirche „Sankt Jodok“. Im Anschluß ging es über die Moosstraße bis zur Walmendingerhornbahn. Dem Wanderwegweiser „Erlenboden, Baad, Bühlalpe“ folgend, gab mir meine Laufrichtung vor. In Erlenboden angekommen, folgte ich dem Weg vorbei am Ferienhaus Müller bis zum nächsten Wanderwegweiser. Diesem folgte ich im ZickZack bergauf. Kurzdrauf erblickte ich auch schon den Berggasthof Bühlalpe.

Nach einer Rast ging es auf dem Panoramaweg Richtung „Zaferna Bergstation, Hischegg“, vorbei an der Oberen Heuberghütte (1400m) bis zur Bergstation Zaferna. Der Weg setze sich fort, vorbei an der Alm Sonna-Alp, durch den Wald bis zur Bergstation der Sesselbahn Heuberg, weiter bis zum Berggasthof Schöntalhof, dem Jugendheim Bergengrün bis zur Parsenn Station.

Ab hier teilen sich Skifahrer und Schneeschuhwanderer die Piste bis zum Cafe Walserblick. Weiter ging es an der Breitach zurück nach Riezlern.

Dauer
ca. 5 Stunden
Strecke
19 km
Aufstieg
618 m
Abstieg
627 m
Wertung
mittel
Ausrüstung
Packliste
- atmungsaktive Winterbekleidung - Winterwanderschuhe - Handschuhe - Mütze - Wanderrucksack zur Befestigung der Schneeschuhe - optional: Ski- / Sonnenbrille
Einkehrmöglichkeit
Berggasthof Bühlalpe
Schwierigkeit