Fazana, Istrien

Tourverlauf: Fazana – Mitte => Valbandon => Stinjan => Valbandon

Tourbeschreibung:
Für meine heutige Tour geht es nach Kroatien, genauer gesagt auf die Halbinsel Istrien. Sie ist ein sehr beliebtes Reiseziel für Familien, Badetouristen, Wanderer und Radfahrer. Istrien hat eine Fläche von 3500 Quadratkilometer und ist somit die größte Halbinsel an der nördlichen Adria. Die Halbinsel liegt zwischen dem Golf von Triest und der Kvarner Bucht vor Rijeka.

Vom Mittelpunkt in Fazana, an der Pfarrkirche der Heiligen Cusma und Damian geht es auf dem Uferweg entlang. Am Ende der Uferpomenade kommt man leicht links gehalten an der Statue des jugoslawischem Boxers “Mate Parlov” vorbei. Weiter geht es auf dem gepflastertem Weg entlang des Kiesstrandes vom Fazana Beach zum Beach Valbandon. Zwischen den zwei Strandabschnitten befindet sich das Bi Village Resort mit eigenem Zugang zum Strand, dem sogenannten “Bi Village Beach”. Direkt daneben befindet sich bei gutem Wetter in der Nebensaison, ansonsten nur in der Hauptsaison der Aquapark Fazana. Das ist eine Wasserhüpfburg mitten im Meer. Zum Zeitpunkt meiner Wanderung war diese noch im Winterschlaf, jedoch drei Tage später konnte man sie bereits benutzen und was soll ich euch sagen – es macht riesig Spaß.

Am Ende des Beach Valbandon steht man vor einem kleinen Bootshafen, den man aber sehr bequem mit einer Brücke überqueren kann. Im Anschluß geht es gerade aus durch eine Campingplatz-Anlage, wo ich am Ende wieder am Ufer des Beach Valbandon rauskomme. Dieser wiederum geht nahtlos in den Beach Hidrobazar über. Hier ist der Kies feiner. Nun führt mich der weiße Kiesweg an eine Straße. Diese überquere ich rasch und folge dem schmalen Pfad, der später zwar breiter wird – aber dafür etwas felsiger. (Leider gibt es hier keine Wanderwegweiser) Von hier oben hat man einen sehr schönen Ausblick auf das blaue Meer.  Kurz vor dem Ende des Weges, komme ich noch an einer Bauruine (Austro Hungarian ruins) vorbei. Für mich geht es jetzt ein Stück auf der Landstraße weiter bis zur “Brioni Sunny Camping-Anlage”.

Bei meiner Wanderung über den Campingplatz fällt mir auf, das dieser sehr gut besucht ist, größtenteils von deutschen Touristen. Es ist sehr sauber und bietet alles was man zum Camping-Urlaub benötigt. Am Ende der Anlage lande ich wieder an einem Strand an der blauen Adria. Leider haben auch hier (noch) alle Beach Bar’s geschlossen. An der geschlossenen Pacino-Bar endet meine Wanderung und ich trete nach einer Küstenpause den Rückweg an.

Der Rückweg verläuft direkt am Ufer entlang, bis ich wieder beim kleinen Bootshafen in Valbandon ankomme.

Dauer
2.5 Stunden
Strecke
ca. 9 km
Aufstieg
59 m
Abstieg
55 m
Wertung
leicht
Sehenswertes
Natur
Ausrüstung
festes Schuhwerk
Es reichen auch gute Turn- oder Halbschuhe
Einkehrmöglichkeiten
Beachbars
entlang der Strecke, soweit sie auch geöffnet haben
Schwierigkeit